Archiv für den Monat: April 2020

TLL im Home Office 2

Wenn man beim Thesaurus linguae Latinae mit einem neuen Wort beginnt, bekommt man erst mal einen Kasten voller Zettel, die auf das 19. Jhr. zurückgehen. Ursprünglich war gedacht, dass der Verfasser (oder Verfasserin, es waren damals aber wohl nur Männer) keine Bücher mehr brauchen würde: Das Lemma und der Kontext stehen auf dem Zettel, dazu einige wichtige Angaben aus dem kritischen Apparat. Der Artikelbearbeiter braucht also nur die Stelle aus dem Kontext heraus zu interpretieren, eine Gliederung auszudenken und die Stellen einzuordnen. Jetzt in der Zeit von Corona könnte man wieder auf dieses Modell zurückgreifen, wenn man seinen Artikel im Home Office bearbeiten soll, ohne Zugriff auf die TLL-Bibliothek. Weiterlesen