Der Thesaurus linguae Latinae im home office

Liebe Freunde des Thesaurus, liebe Besucher des blogs,

nos autem ita sumus deducti ad Thesaurum linguae Latinae, ut, quoad possimus et liceat, ab eius officio numquam discedamus.

So könnte man in Anlehnung an CIC. Lael. 1 die traditionelle und unerschütterliche Einstellung der Thesauristen auf Lateinisch wiedergeben.

Die aktuellen Umstände der Covid-19-Pandemie und die Maßnahmen, sie einigermaßen zu beherrschen, zwingen uns dazu, neue Wege zu gehen: seit letztem Dienstag arbeiten Kolleginnen und Kollegen, quoad possunt, im home office, die Fotos zeigen zwei von ihnen (Roberta Marchionni und Michael Hillen) am heimischen Arbeitsplatz.

Home-Office am TLL

Das Zettelarchiv und die Bibliothek des Thesaurus sind – wie das gesamte Akademiegebäude – im Moment für externe Besucher geschlossen.

Die vergangene Woche war gekennzeichnet von einer beeindruckenden Kreativität im Auffinden und Bereitstellen von digitalen Ressourcen für die lexikographische Arbeit fern unser wirklich fantastischen Bibliothek; das bedeutet einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft unserer Arbeitsweise.

Die Hilfsbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen untereinander ist beeindruckend und findet immer neue Wege, in der augenblicklichen Lage produktiv zu sein. Es muss einfach weitergehen, wir haben uns doch für dieses Jahr so viel vorgenommen!

Ständiger Begleiter unserer Arbeit ist aber die Sorge um unsere Familien, Freunde und Kollegen in nah und fern, gerade in den von der Pandemie schwer belasteten Ländern.

Ihnen allen wünschen wir Gesundheit, Geduld und Zuversicht!

Michael Hillen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.