Update TLL 2021

Im letzten Jahr haben wir am TLL Folgendes erreicht:

  • der siebte und achte Faszikel von R sind bei De Gruyter erschienen bzw. in Druck: von relinquosus bis renuo sowie von renuo bis repressio. In R7 enthalten sind u.a. reliquiae (‘Reste’), remedium (‘Heilmittel’ oder ‘Gegenmittel’), remitto (‘zurück gehen lassen’, ‘zurückschicken’) removeo (‘entfernen’, denk an englisch to remove), remus (‘Ruder’), renascor (‘wieder geboren werden’), renovo (‘erneuern’, denk an renovieren), renuntio (‘berichten’, sowie ‘aufkündigen’), aber auch z. B. remastico (‘wiederkäuen’) und ren (‘Niere’). In R8 finden wir z.B. reor (‘meinen’), reparo (‘wiederherstellen’, denk an reparieren), repente (‘plötzlich’), reperio (‘wieder finden’), repeto (‘zurückverlangen, wieder holen, wiederholen’), repono (‘zurückstellen’), reprehendo (‘wieder ergreifen’), aber auch repotia (‘das nochmalige Trinken nach der Mahlzeit, das Nachgelage’).
  • Der dritte N-Faszikel, von nebel bis nemo, ist in Open Access zugänglich.
  • Es gibt eine automatische Ausgabe aller im Open Acess erschienenen Lemmata. Unter den Benutzerhinweisen zum Open Access gibt es eine kurze Erklärung.
  • Hier spricht Roberta Marchionni vom Thesaurus linguae Latinae über Sicherheit in der wissenschaftlichen Arbeit und die Liebe zu Büchern.
  • In dieser Reihe der BAdW-Presse präsentieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr „Lieblingsstück“. Manfred Flieger hat ein Buch, den „Bögel“ mitgebracht.
  • Unser Kollege Adam Gitner berichtet in diesem Blog bei De Gruyter über unsere Arbeit: Thesaurus Linguae Latinae: How the World’s Largest Latin Lexicon is brought to Life.

Und sonst arbeiten wir natürlich weiter an den kommenden Wortstrecken, entweder daheim im Homeoffice oder in der gut gelüfteten TLL-Bibliothek!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.